STROMSPAREN LEICHT GEMACHT

In Zeiten steigender Energiepreise ist das Stromsparen lohnender als je zuvor. Was im eigenen Haushalt lohnenswert ist, rechnet sich besonders im geschäftlichen Bereich. Betreibt man ein Restaurant oder einen Laden, fällt die Stromrechnung meist deutlich höher aus, als in den eigenen vier Wänden. Gerade wenn Nahrungsmittel im großen Stil gekühlt werden müssen, sind hohe Kosten die Folge.

Eine energiesparende Kühltruhe rentiert sich schon nach wenigen Jahren. Energieeffiziente Kühltruhen sind zum Beispiel auf www.kaelte-berlin.com/de/Bain-Marie preiswert erhältlich.

Die Beleuchtung spielt eine entscheidende Rolle für das Ambiente eines Restaurants oder Ladens. Energiesparlampen sind zwar wie der Name schon sagt sehr energieeffizient, geben aber ein kaltes, ungemütliches Licht von sich. Um eine angenehme Atmosphäre zu schaffen, ist LED-Beleuchtung ein probates Mittel. LED sind sehr flexibel und können zum Beispiel in Form von Panels erworben werden. Auf LED-Beleuchtung zu setzen bringt zudem den Vorteil, dass sie sehr energieeffizient ist. Die Lebensdauer von LED ist um einiges länger, als die von anderen Leuchtmitteln.

Energie konsumierend ist es, das richtige Klima in den Geschäftsräumlichkeiten sicherzustellen. Im Winter muss geheizt und im Sommer möglicherweise gekühlt werden. In diesem Bereich gibt es großes Einsparpotenzial. Bei regem Kundenverkehr wird in vielen Geschäften Energie vergeudet, da die Eingangstür ständig auf und zu gemacht wird. Kaufhäuser umgehen dieses Problem mit Luftbarrieren, doch für kleinere Geschäfte bzw. Restaurants wäre diese Lösung zu teuer. Einfacher ist es, auf zwei Eingangstüren zu setzen, die eine Schleuse bilden. Kommt ein Kunde in den Geschäftsraum, muss er zunächst die Eingangstür durchqueren, bevor er eine weitere Tür öffnet, die zum Innenraum führt. Dadurch geht keine warme bzw. kalte Luft verloren und die Nebenkosten fallen um einiges niedriger aus.
Elektrische Geräte sind ein weiterer Energiefresser. Wie im privaten Bereich auch lohnt es sich Geräte bei Nichtgebrauch komplett abzuschalten. Im Stand-by-Modus ziehen die meisten Geräte immer noch sehr viel Strom.

In Zeiten steigender Energiepreise ist das Stromsparen lohnender als je zuvor. Was im eigenen Haushalt lohnenswert ist, rechnet sich besonders im geschäftlichen Bereich. Betreibt man ein Restaurant oder einen Laden, fällt die Stromrechnung meist deutlich höher aus, als in den eigenen vier Wänden. Gerade wenn Nahrungsmittel im großen Stil gekühlt werden müssen, sind hohe Kosten die Folge. Eine energiesparende Kühltruhe rentiert sich schon nach wenigen Jahren. Energieeffiziente Kühltruhen sind zum Beispiel auf www.kaelte-berlin.com/de/Bain-Marie preiswert erhältlich.

Die Beleuchtung spielt eine entscheidende Rolle für das Ambiente eines Restaurants oder Ladens. Energiesparlampen sind zwar wie der Name schon sagt sehr energieeffizient, geben aber ein kaltes, ungemütliches Licht von sich. Um eine angenehme Atmosphäre zu schaffen, ist LED-Beleuchtung ein probates Mittel. LED sind sehr flexibel und können zum Beispiel in Form von Panels erworben werden.

Auf LED-Beleuchtung zu setzen bringt zudem den Vorteil, dass sie sehr energieeffizient ist. Die Lebensdauer von LED ist um einiges länger, als die von anderen Leuchtmitteln. Energie konsumierend ist es, das richtige Klima in den Geschäftsräumlichkeiten sicherzustellen. Im Winter muss geheizt und im Sommer möglicherweise gekühlt werden. In diesem Bereich gibt es großes Einsparpotenzial.

Bei regem Kundenverkehr wird in vielen Geschäften Energie vergeudet, da die Eingangstür ständig auf und zu gemacht wird. Kaufhäuser umgehen dieses Problem mit Luftbarrieren, doch für kleinere Geschäfte bzw. Restaurants wäre diese Lösung zu teuer. Einfacher ist es, auf zwei Eingangstüren zu setzen, die eine Schleuse bilden. Kommt ein Kunde in den Geschäftsraum, muss er zunächst die Eingangstür durchqueren, bevor er eine weitere Tür öffnet, die zum Innenraum führt. Dadurch geht keine warme bzw. kalte Luft verloren und die Nebenkosten fallen um einiges niedriger aus.Elektrische Geräte sind ein weiterer Energiefresser. Wie im privaten Bereich auch lohnt es sich Geräte bei Nichtgebrauch komplett abzuschalten. Im Stand-by-Modus ziehen die meisten Geräte immer noch sehr viel Strom.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.